Logbuch-Archiv 2011 - April bis Juni

horizontal rule

April  Mai Juni

horizontal rule

 

 

 [  Tradition und Kultur
                    des Bikens  ]
Tradition (lat. tradere = hinübergeben) bezeichnet die Weitergabe von Handlungsmustern, Überzeugungen und Glaubensvorstellungen. Tradition geschieht innerhalb einer Gruppe oder zwischen Generationen und kann mündlich oder schriftlich über Erziehung oder spielerisches Nachahmen erfolgen. Die soziale Gruppe wird dadurch zur Kultur.

horizontal rule

Do. / 23.06. / 3h 6min / 44,4km / 831HM / MTB
mit dabei: allein

Biken an der Côte d'Azur
Bei entspannten Steigungen zwischen 0 und 400 Metern Höhe, immer mit Sicht auf die Küste, fährt es sich auch bei Hitze angenehm. Vorteil: Im Hinterland entgeht man dem hecktischen Treiben am überlaufenen Mittelmeerstrand.
Do. / 02.06. / 4h 15min / 68,5km / 1827HM / MTB
mit dabei: Oberrieder Bike-Bären

Bike-Bären-Tour zum Unterimmi Hock Oberried
Traditionell am Vatertag veranstaltet die freiwillige Feuerwehr Oberried den Unterimmi Hock auf der Unterimmi (Ortsangabe) in Oberried. Ein Familienhock für Jung und Alt. Viele Bikegruppen lassen es sich nicht nehmen, an diesem Tag im Rahmen einer zünftigen Biketour auf Umwegen zum Unterimmi-Hock zu fahren. Dort, auf einer Anhöhe, also anders als der Name vermuten lässt, wird dann gespeist, getrunken und geschwätzt. Wer nicht mit dem Bike gefahren ist kommt später zu Fuß oder zur Not auch mit dem Wagen nach. Lange und gesellig ist es, bei bestem Wetter.

Dass es auf dem Heimweg bereits dunkel ist, stört die meisten nicht weiter, da sie eh nicht mehr fahren können. Man läuft gemeinsam hinab.

So. / 15.05. / 1h 45min (3h 41min) / 23,8km / 909HM / MTB
mit dabei: Rolf, Thomas und später Manni

Absch(l)uss - Erlenbacher Hütte (Biker unter sich mit Einheitsfrisur)
Eigentlich müsste der Titel dieser Tour "Rolf`s Mängelliste" heißen. Da fehlt, knackt und wackelt es an allen Ecken: Hinterraddämfer zu wenig Luft - keine Dämpferpumpe vorhanden - Bremsbeläge hinten komplett abgefahren - keine Langfingerhandschuhe für die Heimfahrt (4°C) - Dämpfer hinten verliert Öl - kein Reserveschlauch dabei - Geld vergessen - ... Die Einkehr in der heimeligen Erlenbacher Hütte jedoch ist der beste Wochenendabsch(l)uss, den man sich nur vorstellen kann.

Fr. / 13.05. / 2h 37min /
37,9km / 1102HM / MTB

mit dabei: Annette und Thomas

Feierabend?
Eine "kleine Feierabendrunde". Da bietet es sich an, mit Annette zu fahren, die eben noch nach Hause über`n Berg (Schauinsland) muss. Im Gespräch zeigt sich bald, dass ich wieder einmal mit einer Rucksacklauf-Gewinnerin unterwegs bin - eine Klasse für sich. Es gibt Touren, da fährt man nur vorne, wenn man dich lässt oder es keine Möglichkeit zum Überholen gibt. So auch heute.

Tourabschluss: Besuch bei Birgit und Uwe auf der Rappenecker Hütte, längst überfällig. In der Abendsonne ein Ganterbier und Käsekuchen auf über 1000 Metern Höhe ... Wochenende!

So. / 08.05. / 2h 57min / 51,8km / 1340HM / MTB
zurück im wunderschönen Schwarzwald - mit dabei:
allein

Fr. / 06.05. / 4h / 38,5km / 958HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 8 - 24H Finale
Das bekannte 24-Stundenrennen von Finale Ligure ist heute unser Zielort. An der Rennstrecke angekommen, koppeln wir unsere Anhänger ab und jeder der Erwachsenen fährt eine Runde dieses 24-Stunden-Rennens für sich allein ab.

Länge 8,7 Km bei 212 Höhenmetern pro Runde. Ein anspruchsvoller Rundkurs ohne Verschnaufpause, bestens ausgebaute Steilkurven und immer wieder ein phantastisches Panorama über verschiedene Buchten mit türkisfarbenem Meer. Sicherlich eine der schönsten Mountainbike-Strecken, die man sich nur vorstellen kann - schwer vorstellbar jedoch, dass man diesen knackigen Kurs 24 Stunden lang ohne Unterbrechung fahren soll bzw. will.

Mi. / 04.05. / 3h 52min / 45,6km / 1092HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 7 - Madonna Della Neve (II)
Inzwischen kennen wir die Region ein wenig und basteln uns unsere erste größere Tour, die für uns Mountainbiker mit Anhänger auch komplett fahrbar ist.

Über entlegene Asphaltsträßchen im Hinterland führt uns unser Navi fast 25 Kilometer bergauf auf die einsamen Berge des Pian dei Corsi. Begleitet werden wir immer wieder von den Bike-Shuttle-Transportern der Downhill-Biker, die anerkennend hupen.

Heute merken wir alle, dass uns die Touren der letzten Tage ordentlich in den Beinen stecken. Erschöpfung. Oben auf ca. 1000 Höhenmeter angekommen verschlingen wir daher Unmengen an Cola, Eis, Riegeln, Brot und Cappuccino.

Die Abfahrt kennen wir bereits vom Sonntag. Ein steiler, aber auch für unsere Gespanne immer gut fahrbarer Stein- und Schotterweg. Mit glühenden Bremsen kommen wir irgendwann müde in Finalborgo an. Auf der Piazza in der Bar Centrale, wo sich alle Biker nach ihren Touren einfinden, gibt es erst mal wieder ein Eis für alle.

Wir beschließen, dass morgen Pausentag ist.
Gegenstimmen: keine.

Di. / 03.05. / 1h 15min (2h) / 14,6km / 406HM / MTB
mit dabei: Urs und Thomas

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 6 - Caprazoppa die zweite - flott
In dieser Bike-Pilgerstätte dauert es nicht lange und wir treffen die ersten Schwarzwälder, aus Todtnau. Urs und Anette sind ebenfalls begeisterte Mountainbiker, ebenfalls auch mit Kindern weiterhin Bike-aktiv, und sie betreiben ebenfalls eine Bergsportseite im Internet: guckst Du hier.

Beim abendlichen Bier auf der Piazza von Finale Marina wird auch gleich die erste gemeinsame Tour beschlossen - und schon sitzen Urs und ich am nächsten Tag auf dem Bike. Weil es gestern so schön war, wählen wir erneut die steile und sehr Singletrail-lastige Caprazoppa-Tour von gestern. Ohne Kinderanhänger geht es heute flott zur Sache. Trotzdem lassen wir uns bei bestem klaren Wetter Zeit für Fotos und Gespräche über: GPS, Ultrabike-Marathon, Bike-Treffs, Carbon- oder Alufahrräder, Zecken-Impfung, Allergien, GPS, GPS und GPS.

Letzteres nämlich benötigt man hier fast schon zwingend, will man ohne nervtötendes Verfahren die Touren aus unserem Bike-Reiseführer nachfahren.

 Am Ende der Tour geht`s zum Strand, wo der Rest der beiden Familien heute einen entspannten Strandvormittag verlebt hat. Ein Urlaubstag wie aus dem Bilderbuch.

 

Mo. / 02.05. / 1h 55min (4h) / 14,6km / 394HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 5 - Caprazoppa
Caprazoppa, einer der Hausberge von Finale Ligure, ist nur 281 Meter hoch. Die Nähe zur Küste und die steilen Felswände lassen ihn jedoch sehr hoch und dominant erscheinen.

Die kleine Tour hat es für uns in sich. Während ein geübter Fahrer doch einen Großteil der steilen Forstwege auf dem Sattel bewältigen kann, müssen unsere Dreirad-Zweisitzer oft geschoben werden, gelegentlich getragen. Wir sind unterwegs auf der alten Römerstraße Via Aurelia - müssen viel Zeit gehabt haben, die Römer.

Auf die Kunst, bei solch einer Tour drei Frauen bei Laune zu halten, soll hier nicht weiter eingegangen werden. Jedenfalls hat diesbezüglich das Entzünden von elektrischen (!) Kerzen in der Bergkirche San Martino nichts genützt. Vielleicht hätten wir nicht nur den Helm, sondern auch die Sonnenbrille abnehmen sollen?

Möglicherweise hat die Mutter Gottes aber auch all Ihre Beschützerkraft auf Manus wandernden Druckpunkt der Vorderradbremse konzentriert. Die Bremse ließ sich zuletzt fast komplett bis zum Lenker ziehen, glücklicherweise mit noch ausreichender Restfunktion. Abends geht die Bremse natürlich zum Entlüften ab in die Werkstatt - kein Problem in Finale Ligure, wo Biker Zuhause sind.

So. / 01.05. / 4h 04min (8h 15min) / 44,9km / 1125HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 4 - Madonna Della Neve
Die gestern abgebrochene Tour wird heute erneut angegangen. Frühes Aufstehen beschert  uns ein ausreichendes Zeitpolster. Es ist bestes Wetter. Über 1000 Höhenmeter sind zu bewältigen. Teils recht steile Forstwege, jedoch gut fahrbar ... wären da nicht die Kinderanhänger. Nicht selten müssen wir absteigen und schieben. Manchmal muss Pia zu Fuß vorgehen, dann ist sie die neue Chef-Fotografin. Pia geht schon einmal vor, den Berg hinauf, und macht dann von oben tolle Bilder, die wir von unseren Touren so früher nie hatten. Schön, wie sich die Dinge ändern.

Über 500 Höhenmeter müssen wir auf steilen und groben Wegen hinauf schieben. Da sind wir froh, als erste asphaltierte Straßen wieder Zivilisation ankündigen und wir bald in einem Restaurant Cola und Eis bekommen.

Die Abfahrt stellt sich über mäßig steile Forstwege als erstaunlich gut fahrbar heraus. 15 Kilometer geht es über ausgewaschene Forstwege abwärts und wir müssen kaum eine Kurbel-Umdrehung treten. Bald gelangen wir zurück nach Finalborgo, in die mediterrane Altstadt, zu unserem wohl verdienten Abschluss-Bier.
Zisch
schsch !

Abschlussfoto, zurück am Strand von Finale Ligure.

Sa. / 30.04. / 2h 04min / 24,9km / 526HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 3 - Der Abbruch
Es gibt Tage, die stehen unter keinen günstigen Vorzeichen:
Zu spät losgefahren, Tour zu lang, ständige Pinkelpausen, Hunger, Durst, da klappert etwas, Strecke zu schnell, zu steil, zu flach, die Hose zwickt, das Trikot hat die falsche Farbe ...

Manch ein Leser mag sich an Vergangenes erinnern und denken, ach, hätte ich damals doch nur ...
Ja, haben wir!

Als wir uns an einer Kreuzung im tiefen dichten ligurischen Wald auch noch verlieren, beschließen wir, nachdem wir uns irgendwann wiedergefunden haben, die Tour abzubrechen. Wir beenden die geplante Runde und fahren einfach den Weg, den wir gekommen sind, wieder zurück - sehr unangenehm das Ganze.
Morgen, früh und ausgeschlafen, werden wir einen neuen Anlauf machen.

Fr. / 29.04. / 2h 34min / 22,2km / 616HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 2 - San Rocco
Regen, den ganzen Tag. Wir suchen aus unserem kleinen Tourenbüchlein eine mittelschwere, aber dafür recht kurze Tour heraus. Als wir endlich losfahren, wird der Regen noch schlimmer. Doch alle sind froh, sich endlich ein wenig ertüchtigen zu können.
Wie so oft, beginnt unsere Tour mit Schieben. Die alten Römerstraßen sind durch den Regen derart rutschig geworden, dass man die steilen Wege nur mit Mühe zu Fuß hinaufgehen kann.

Der eigentliche Trail-Teil unserer Tour ist für uns auf weiten Teilen ebenfalls kaum fahrbar. Wir müssen unsere Gefährte stellenweise komplett durch das verblockte Gelände hindurch tragen.

Do. / 28.04. / 2h 58min / 33,7km / 494HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Mountainbiken in Finale Ligure - Tour 1 - Panorama Le Manie
Willst Du in einer fremden Region Biken, als würdest Du dort seit Jahren leben und bereits alles kennen, dann benötigst Du nicht viel: Einen guten Bike-Führer mit GPS-Daten und ein GPS-Gerät (am besten) der neueren Generation.

In Finale Ligure merkt man schnell, dass hier Biker zueinander gefunden haben - ähnlich, wie wir es aus Riva del Garda kennen. Die Shuttle-Downhill-Szene scheint hier ein bisschen stärker ausgeprägt zu sein, als anderswo. Doch das liegt an der Historie und natürlich der Topographie dieser Region.

Unsere erste Tour führt ins Hinterland. Absichtlich vermeiden wir schwierige Trails, um die "Moral der Truppe" nicht gleich am ersten Tag auf die Probe zu stellen.

Wir lernen allerlei nettes Bikervolk kennen. Hier kann Biker sich wirklich zu Hause fühlen. Finale Ligure bietet mildes Klima, Meer, Strand, alpines Gelände, und das alles versehen mit einer Bike-orientierten Infrastruktur. Hier sind Mountainbiker willkommen. Bereits nach einem Tag Aufenthalt weiß man, dass dieses nicht der letzte Urlaub in dieser Region sein wird.

So. / 17.04. / 11.2km / 122Hm / MTB
1h 24min (+1h Eisessen + 2h Spielplatz)

mit dabei: Manu, Thomas, Pia, Nelli, Zoe


Sonntagsspatziergang - Next Generation
Biken - Eisessen - Biken - Spielplatz - Biken
 
- Freundinnen.

Sa. / 16.04. / 2h 15min / 38,4km / 899Hm / MTB

Bike-Regel Nr. 42
Wenn Du die Bike-Bären nach einer Tour zu Gast hast,
dann sollst Du eine Kiste Bier Zuhause haben
- und eine weitere in Reserve -
und einen guten Draht zu den Nachbarn,
die dann noch die eine oder andere Flasche herausrücken.

Sa. / 09.04. / 2h 19min / 34,3km / 1135HM / MTB
mit dabei: Oberrieder Bike-Bären
 
So. / 03.04. / 3h 29min / 42,2km / 998HM / MTB
mit dabei: Manu und Zoe (im Singletrailer), Thomas und Pia (mit Streamliner)

Sonnenbrand
Anfang April, Sonne pur und 25°C. Da bleibt der erste Sonnenbrand nicht aus. Sportliche Familien-Mountainbike-Tour mit (wie immer) Eisessen und (wie manchmal) Biergarten.


Tipps für den Mountainbike-Urlaub in Oberried:

Der motivierte Leser fragt sich nun vielleicht, wie er das auch mal einfach so organisieren kann, von außerhalb:
Der mit Abstand beste Ausgangspunkt für unsere Touren ist der Campingplatz Kirnermartes in Oberried. Ein Geheimtipp fürs Campen im Schwarzwald mit einmaliger Lage. Natürlich gibt es für Nicht-Camper noch eine Menge Pensionen etc.

Mountainbike-Touren im Schwarzwald per GPS mit Startpunkt in Oberried gibt es dann hier: www.mtb-oberried.de. Alle exzellent aufgearbeitet. Hinweis: Wer die GPS-Daten z.B. für sein Garmin-GPS-Gerät ins gpx-Format konvertieren (= umwandeln) muss, der tut dieses ganz einfach hier: www.gpsies.com. Gute GPS-Geräte fürs Biken sind derzeit der Garmin Dakota 20 oder der Garmin Edge 800, siehe hier: www.garmin.de.

horizontal rule

[ Jahresrückblick 2011 ] << zurück >> [ aktuelles  Logbuch ]